die NÖ Umweltverbände
FAQ


Problemstoffe

Der richtige Umgang mit Problemstoffen


Was sind Problemstoffe?
Problemstoffe sind gefährliche Abfälle, die üblicherweise in privaten Haushalten anfallen. Sie enthalten gefährliche Stoffe, wie zum Beispiel Säuren, Laugen oder Schwermetalle usw., die Umwelt und Gesundheit schädigen können.

Problemstoffe erkennen
Produkte, die mit einem Gefahrensymbol bzw. Risikohinweis gekennzeichnet sind, gehören zur Problemstoffsammlung.

Gefahrensymbole_9.jpg

Sammlung und Entsorgung
Problemstoffe sollen stets in Originalverpackungen und getrennt von anderen Produkten gesammelt werden. Auf der Verpackung steht neben den Sicherheitshinweisen, welche Inhaltsstoffe im jeweilige Produkt enthalten sind.
Problemstoffe werden sowohl am Altstoffsammelzentrum (ASZ)/Wertstoffsammelzentrum (WSZ) als auch vereinzelt bei mobilen Sammlungen übernommen. Sie müssen immer dem geschulten Personal vor Ort übergeben werden und dürfen nicht selbst in Sammelgebinde eingebracht werden! Eine genaue Sortierung ist notwendig, da bei einer Vermischung der Stoffe gefährliche Reaktionen ausgelöst werden können. Es besteht ein Vermischungsverbot.

Einige Problemstoffe wie etwa Kleinbatterien oder Leuchtstoffröhren werden auch beim Händler bzw. im Fachhandel zurückgenommen. Hier stehen meist Batteriesammelboxen zur Verfügung. Ebenso werden Altmedikamente von den meisten Apotheken auf freiwilliger Basis zurückgenommen. Problemstoffe, die nicht im Fachhandel abgeben werden dürfen, müssen zur Problemstoffsammlung der eigenen Gemeinde gebracht werden. Problemstoffe dürfen nicht im WC, im Restmüll oder anderswo entsorgt werden!

Behandlung
Problemstoffe werden bei der Übergabe am ASZ/WSZ sortiert. Die getrennte Sammlung ist notwendig, weil die Stoffe, wie oben beschrieben, bei einer Vermischung gefährliche Reaktionen auslösen können.
Um Problemstoffe gefahrlos zu machen, ist deren anschließende Aufarbeitung entsprechend den jeweiligen Stoffeigenschaften notwendig. Die Aufbereitung ist sehr unterschiedlich. Problemstoffe werden thermisch unschädlich gemacht.

Auszug aus den wichtigsten Problemstoffen:

  • Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Farben und Lacke (z. B.: Dispersionsfarben)
  • Medikamente
  • Batterien/Akku (z. B.: Knopfzellen, Autobatterien)
  • Lithium Akkus (IMMER Kontakte abkleben! Beschädigte Lithium Akkus sind aufgrund der der Brandgefahr unbedingt gesondert abzugeben)
  • Spraydosen mit Restinhalten (z. B.: Haarsprays, Deosprays, Sonnenschutzmittel etc.)
  • Nagellacke und -entferner
  • Laugen und Laugenreste (z. B.: Backofenreiniger, Chlor, Natronlauge)
  • Säuren, Säurereste (z.B.: Entkalker, Essigsäure, etc.)
  • Motor- und Getriebeöle, Ölfilter
  • Putz- und Reinigungsmittel, Werkstättenabfälle (z. B.: Putzlappen mit Lösungsmittel und/oder Öl verunreinigt, Frostschutzmittel)





  • Termine & Infos

    Montag 21.09.2020

    Altenmarkt an der Triesting
    Bio
    Bad Vöslau
    Gelber Sack, Abfuhrbereich I
    Restmüll, Abfuhrbereich I
    Baden
    Bio, Abfuhrgebiet 1 A
    Bio, Abfuhrgebiet 1 B
    Gelber Sack, Abfuhrgebiet 4 A
    Restmüll, Abfuhrgebiet 4 A
    Gelber Sack, Abfuhrgebiet 4 B
    Restmüll, Abfuhrgebiet 4 B
    Ebreichsdorf
    Bio, Abfuhrbereich I
    Bio, Abfuhrbereich II

    alle Termine
    20.11.2020 - 20.12.2020
    Advent im Park, Baden

    alle Sauberhaften Feste

    Berndorf

    Rigips / Knauf / Schnellbauschrauben 3,5x 19 mm NEU

    Rigips / Knauf / Schnellbauschrauben 3,5x 19 mm NEU, NEU -...
    Details