die NÖ Umweltverbände


Ältere Beiträge

Gegen die Lebensmittelverschwendung

Stellen Sie sich vor alle Lebensmittel, die von 1. Jänner bis zum 2. Mai - dem Welttag der Lebensmittelverschwendung - produziert wurden, sind im Müll gelandet. Berechnungen zeigen, dass das, statistisch gesehen, mit dem heutigen Tag der Fall ist. Lebensmittelverschwendung ist nicht nur teuer, sondern hat auch Folgen für die Umwelt. Das Potenzial zur Abfallvermeidung ist groß.

Österreichweit landen jährlich rund 760.000 Tonnen Lebensmittel im Abfall, dabei sind die Verluste in Landwirtschaft, Industrie und Großhandel noch nicht berücksichtigt. Rund 270.000 Tonnen dieser Lebensmittelabfälle stammen aus privaten Haushalten. Die Hälfte davon ist vermeidbar.

166 Tonnen vermeidbare Lebensmittelabfälle landen in NÖ täglich im Müll. Das entspricht einer Menge von rund 40 Kilogramm pro Einwohner und Jahr. Ziel des GVA Baden und der NÖ-Umweltverbände ist es, die Bevölkerug dazu zu motiveiren diese durchschnittlichen 300 Euro, die an Lebensmitteln im Abfall landen, zu verringern. Eine bewusste Planung vor dem Lebensmitteleinkauf ist sicher die effektivste Handlung, die gegen Lebensmittelabfälle gesetzt werden kann. Zusätzlich sollten Lebensmittelreste weiterverwendet werden. Siehe dazu: 100 Rezepte zum Restlverwerten .

Um in Sachen Lebensmittelverschwendung auch eine jüngere Zielgruppe zu erreichen, wurde 2016 durch den GVA-Baden, die Umweltverbände und das Land NÖ eine interaktive "APPetit Schulstunde "entwickelt. Dabei wird SchülerInnen ab 14 Jahren im Stil einer Quiz-Show Basiswissen zum Thema Lebensmittel vermittelt. Kasser abschließend: "Ich bin überzeugt, dass gerade solche Aktionen einen wesentlichen Beitrag zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen leisten", meint auch Vizebgm. Franz Gartner, Obmann des GVA Baden.

Stellenausschreibung

Beim Gemeindeverband für Abfallwirtschaft und Abgabeneinhebung im Verwaltungsbezirk Baden (GVA Baden) gelangt die Stelle für ein einmonatiges juristisches Verwaltungspraktikum zur Besetzung. weiter pdfDokument herunterladen (462 KB)

2018: 76.643 Tonnen Abfall entsorgt

Die Abfallstatistik 2018 glänzt durch positive Entwicklungen beim Recycling. Gegenüber den Vorjahren wurde für das Vorjahr erstmals der entsorgte Baum- und Strauchschnitt erhoben. Mit 76.643 Tonnen wurden damit vom GVA-Baden im Vorjahr um knapp 9.000 Tonnen mehr Abfall aus den Haushalten im Bezirk Baden gesammelt als 2017. Über 64 Prozent dieser Abfälle wurden zur Wiederverwertung weitergegeben. "Der gestiegene Recyclinganteil zeigt den Erfolg unserer Bemühungen um Abfallvermeidung und Abfalltrennung", sagt Mag. Herbert Ferschitz. Der Geschäftsführer des Abfallverbandes Baden präsentierte Anfang April 2019 gemeinsam mit Obmann Vizebgm. Franz Gartner die Abfallstatistik des Vorjahres. weiter

Abfall & Umwelt März 2019

Hier die Ausgabe 01/2019 der GVA-Baden-Zeitung zum Lesen am Bildschirm oder zum Ausdrucken.
weiter pdfAbfall & Umwlet Ausgabe 1/2019 (8.931 KB)

Neues Theaterstück für Volksschulen

Für Volksschulen wird vom GVA-Baden und den NÖ-Umweltverbänden ein neues Theaterstück angeboten. Interessierte Pädagogen können ihre Klasse dazu anmelden, die Kosten für Volksschulen im Bezirk Baden übernimmt der GVA-Baden. weiter

Batterien und Akkus gehören nicht in den Restmüll

Im Jahr 2018 wurden über Einrichtungen des GVA-Baden im Bezirk Baden rund 16 Tonnen Kleinbatterien und Akkus, sowie rund 35 Tonnen Naßbatterien getrennt gesammelt und zur Wiederverwertung weitergeleitet. Alte Batterien und Akkus im Restmüll stellen ein oftmals unterschätztes Sicherheitsrisiko für Mensch und Umwelt dar. Anlässlich des Internationalen Tages der Batterien am 18. Februar ruft die Elektroaltgeräte-Koordinierungsstelle (EAK) zur richtigen Handhabung auf und informiert über die sachgemäße Sammlung und Entsorgung von Batterien und Akkus. Der GVA-Baden unterstützt gemeinsam mit den NÖ Umweltverbände diese Aktivitäten. weiter

Altkleider getrennt sammeln!

Gesammelte Kleidung wird - falls noch tragbar - für karitative Zwecke verkauft, der Rest lebt als Putzlappen oder Dämmstoff weiter. weiter

So fair kann Mode sein

Für alle, die unter fragwürdigen Bedingungen produzierte Kleidung kritisch sehen, gibt es faire und nachhaltige Alternativen. weiter

Verpackungen wiederverwertet

Eine ganze Reihe von Packstoffen wird getrennt vom Restmüll gesammelt. Diese wertvollen Altmaterialien sind recycling­fähig und viel zu schade zum Wegwerfen. Hier einige Beispiele: weiter

Tipps bei zu viel Abfall

Wenn bei einer Liegenschaft lediglich einmalig mehr Abfall anfällt, können folgende Tipps helfen: weiter

Gutschein um 100 Euro geschenkt!

Die Verwendung von Mehrwegwindeln hilft nicht nur der Umwelt, sondern kann auch Ihr Haushaltsbudget ganz schön erleichtern. weiter Verein "WIWA"



Tipps & Aktionen

Termine & Infos

Freitag 24.05.2019

Bad Vöslau
Altpapier, Abfuhrbereich V
Altpapier, Abfuhrbereich VI
Berndorf
Bio, Abfuhrbereich III
Bio, Abfuhrbereich IV
Enzesfeld-Lindabrunn
Bio
Hirtenberg
Bio
Leobersdorf
Bio
Gelber Sack, Bereich 2 (Wittmannsdorf)
Restmüll, Bereich 2 (Wittmannsdorf)
Traiskirchen
Bio, Bereich 6, Oeynhausen
Bio, Bereich 3, Wienersdorf

alle Termine

Leobersdorf

Gartenratgeber

19 Hefte "Natur im Garten" Ratgeber, Frühling 2010 bis Winte...
Details

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.